Kinderherzen

Kinderherzen

Hilfe für herzkranke Kinder

Das Emblem unseres Vereines symbolisiert ein Herz, denn Hilfe kommt aus dem Herzen. In diesem Herzen steht ein gewaltiger Baobab (Affenbrotbaum), dessen Wurzelwerk in einem mächtigen Stamm mündet, was die vielen Helfer darstellen soll. Einer von diesen kräftigen Ästen ist die Arbeit unseres Mitgliedes Christel Fritschi, die sich um die herzkranken Kinder kümmert. Dankenswerterweise hat dieser Ast mittlerweile viele Seitenäste bekommen. Frau Fritschi war 1998 zum ersten Mal im Senegal und wurde gleich mit einem schwierigen Fall konfrontiert.

Ein schwerer Fall

Das Schicksal der damals 7 jährigen Fatou aus Ngueniene, die schwer herzkrank war, ging ihr nicht mehr aus dem Sinn. Ohne eine baldige Herzoperation hatte sie keine Überlebenschance. Im Senegal gab es aber für sie weder medizinische noch finanzielle Hilfe. So begann Frau Fritschi in Deutschland nach Möglichkeiten zu suchen. An was sie damals kaum zu glauben gewagt hatte, wurde Wirklichkeit. Mit Hilfe vieler Menschen konnte Fatou am 29. September 1999 an der Uniklinik in Tübingen erfolgreich operiert werden. Ein Jahr später war eine zweite OP notwendig.

Es war eine schwere Zeit. Zum einen war die Sorge um das Kind, zum anderen die Sorge um die Finanzierung. In dieser Zeit durfte sie viele Menschen kennen lernen, die sie auf verschiedene Weise unterstützten. Daraus schöpfte sie den Mut, weiterzumachen. Es folgten weitere Herzoperationen für senegalesische Kinder.

Gesichter der Zukunft – Kinder, denen das Projekt Kinderherzen geholfen hat

MEHR ZUM PROJEKT KINDERHERZEN