Reisebericht aus dem Senegal im Dezember 2019

Angekommen in Senegal, sichten wo was ist.  Der Inhalt von zwei Seekisten wurde von den senegalischen Kollegen ausgepackt und in zwei Räume verteilt. Zuerst haben wir die Medikamente in die Klinik – Apotheke gebracht, danach das mitgebrachte medizinische Material in die entsprechenden Magazine mit den Kollegen eingeräumt. Nun haben wir das medizinische Gerät ausgepackt und gereinigt.

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (0)

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (1)

Anschließend erfolgte die Montage des mitgebrachten Narkosegerätes.

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (2)

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (3)

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (4)

Montage der Kinderbetten. Die Funktionsbetten wurden von einem Kinderheim in Frankfurt Rödelheim gespendet. In Deutschland wurden die Betten von Herrn Werner Oertel und einem Arbeitskollegen in Frankfurt abgebaut und bis zum Versand verpackt und zwischengelagert.

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (5)

Michael Lochthofen von der Firma Mebedo Consulting GmbH ist mit nach Senegal gereist. Herr Lochthofen hat die elektrische Anlage der Klinik überprüft, da es immer wieder erhebliche Probleme mit der Stromversorgung in der Klinik gibt. Der Kontakt zu Firma Mebedo wurde einige Wochen zuvor hergestellt, schnell war klar, dass in diesem Fall unkompliziert und kostenfrei geholfen werden muss.

Herr Lochthofen hat ein Messgerät (Netzanalysator) in die Haupteinspeisungleitung der Klinik eingebaut. Nach nur 24 Std. konnten wir schon erste Ergebnisse sehen. Das Messgerät wird bis Mitte Januar alle Ereignisse im Stromnetz aufzeichnen. Danach kommt das Gerät zurück nach Deutschland und wird durch Firma Mebedo ausgewertet.

Nach der Auswertung wird ein Konzept erarbeitet um die Stromversorgung stabiler und störungsarmer zu gestalten.

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (7)

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (8)

Rolf Stalf hat den mitgebrachten DEFI im Wartebereich aufgehängt und das Personal in die Handhabung eingewiesen. Der DEFI spricht französisch und führt den Helfer Schritt für Schritt bis alle Elektroden an den Menschen mit Herzstillstand angebracht sind.

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (19)

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (18)

Susanne und Ingrid sortieren Kinderkleidung sowie die gespendeten Trikots vom Sportverein “JSG Bechtelsberg”

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (9)

Wartung an den zwei Generatoren Austausch der Kraftstoffförderpumpe.

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (11)

Ausgabe der Trikot an Straßen-Kinder vor der Klinik. Weitere Trikots wurden an Sportvereine in der Region M’Bour verteilt.

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (13)

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (14)

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (15)

Vorstandssitzung in Senegal: Der Vorstand war komplett in Senegal, so konnten wir zusammen mit  Dr. Adam Diop eine Sitzung durchführen.

Werner Oertel besuchte zwei Paten in M’Bour. Zuerst habe ich die Eltern bzw. die  Mütter in ihrem Haus und an ihrem Arbeitsplatz aufgesucht. Ich habe mir ein Bild gemacht, wie und wo die Menschen wohnen. Anschließend habe ich jeweils mit der Mutter das senegalische Patenkind in der Schule besucht. Beiden Kindern wird durch die Unterstützung der deutschen Paten die Möglichkeit gegeben eine gute Schulausbildung zu erhalten.

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (16)

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (17)

Rolf Stalf hat an der Entkeimungsanlage eine Wartung durchgeführt. Der UV – Glaskolben ist defekt und muss ausgetauscht werden

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht senegal_werner oertel_2019 2 (20)

Wir hatten einen arbeitsreichen Aufenthalt und es wird nicht langweilig mit den senegalesischen Kollegen in unserem Krankenhaus. Nach der Auswertung der Firma Mebedo wird im nächsten Jahr die elektrische Anlage des Krankenhauses im Fokus stehen.