Spende statt Sperrmüll – VDBUM Versteigerung für den guten Zweck

Inventar der alten VDBUM-Zentrale wird für einen guten Zweck versteigert

Die Geschäftsstelle vom VDBUM in Stuhr wird neu errichtet, dafür musste das alte Gebäude weichen

Im Zuge des Abrisses sollten auch Teile des Inventars entsorgt werden. Bei einer Mitarbeiterin entstand daraufhin der Gedanke, ob es möglich wäre, das ein oder andere Möbelstück vor dem Schrottplatz zu retten. Manches befände sich in durchaus guten Zustand und werde sicher noch an irgendeiner Stelle gebraucht. Die Mitarbeiterin hatte sich sogar überlegt, wie dieser Einfall umzusetzen wäre: Es gebe doch unter den VDBUM-Mitgliedern Profis für solche Fälle, die man einmal ansprechen könnte. Gemeint war das Auktionshaus Wilhelm Dechow GmbH in Hamburg.

“Wenn wir Pkw, Rüttelplatten und schwere Bagger versteigern können, dann sollte es uns auch gelingen, Schränke und Stühle zu Geld zu machen”

Nach einem ersten Austausch zwischen Henri Born, Key Account Manager des Auktionshauses und VDBUM-Geschäftsführer Dieter Schnittjer stand selbstverständlich die Frage nach Aufwand und Nutzen einer möglichen Auktion im Raum, doch die Idee, die Erlöse der Versteigerung einem guten Zweck zukommen zu lassen, wischte jedes Wenn und Aber beiseite. Schließlich sagte Born: „Wenn wir Pkw, Rüttelplatten und schwere Bagger versteigern können, dann sollte es uns auch gelingen, Schränke und Stühle zu Geld zu machen“.

Kurz darauf besuchten Mitarbeiter des Auktionshauses die VDBUM-Geschäftsstelle, machten Fotos von Fenstern, Schränken, Tischen, Stühlen und Klimaanlagen und katalogisierten die einzelnen Stücke. „Tatsächlich konnten so etliche unserer Möbelstücke und Baumaterialien an den Mann und die Frau gebracht werden“, berichtet VDBUM-Prokurist Wolfgang Lübberding und schließt an, dass eine weitere Nutzung natürlich viel nachhaltiger ist, als eine Entsorgung. Bei der Auktion kam eine Summe von 451 € zusammen.

Großzügige Spenden durch das Auktionshaus Wilhelm Dechow und den VDBUM

Herr Born vom Auktionshaus Wilhelm Dechow überreichte noch eine Spende in Höhe von 1.000 € . Die Scheckübergabe erfolgte am zweiten Abend des VDBUM-Seminars an den stellvertretenden Vorsitzenden Werner Oertel von Bilbassi e.V. Während der Scheckübergabe betrat Herr Peter Guttenberger, Präsident des VDBUM, die Bühne und gab bekannt, dass man Herr Oertel mit so einer krummen Zahl nicht gehen lassen könne und übergab einen zweiten Scheck in Höhe vom 1.049 €.

Somit wurde eine Spendensumme von 2.500 € an den Bilbassi e.V. übergeben. Herr Oertel bedankte sich bei Herrn Guttenberger VDBUM und bei Herrn Born Key Account Manager des Auktionshauses Dechow.

www.senegalkrankenhaus.de_scheckübergabe_vdbum_2020 (2)

www.senegalkrankenhaus.de_scheckübergabe_vdbum_2020 (1)