Senegal Sommer-Reisebericht von Werner Oertel

Wir sind planmäßig in Dakar gelandet.

Am nächsten Tag, nach dem Frühstück, fuhren Frau und Herr von der Born mit mir und meiner Frau in das Krankenhaus um die mitgebrachte medizinischen Geräte, Medikamente und Verbandsmaterial auszupacken und einzuräumen. Nach dem Mittagessen besuchte ich mit meiner Gruppe das Krankenhaus. Dr. Adama Diop macht persönlich die Führung durch das Haus. Nun hatten die Besucher erste Eindrücke von Senegal und der Klinik bekommen.

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht sommer 2019_werner oertel (6)

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht sommer 2019_werner oertel (7)

Teppichmanufaktur, Rosa See und Muschelinseln

Am nächsten Morgen starten wir zu einem Tagesausflug nach Thies und besuchten die Teppichmanufaktur MANUFACTURES SENEGALAISES DES ARTS DECORATIFS DE THIES.

Nach der Besichtigung ging die Ausflugsfahrt weiter an den Rosa See. Dort angekommen und gut gestärkt stand dann, nach dem sehr guten Mittagessen, die Dünen-Fahrt mit den Geländefahrzeugen, das Highlight an diesem Tag, an.  Auf den Spuren der „Rally Paris – Dakar“ durch die Dünen entlang am Atlantik und  zurück zum Rosa See. Einige Leute der Gruppe nahmen dann noch ein Bad im warmen Wasser vom Rosa See.

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht sommer 2019_werner oertel (9)

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht sommer 2019_werner oertel (8)

Am Samstag, den 01.02.2019 ging es wieder früh auf Achse nach Sandiara auf einen Bauern- und Viehmarkt. Zum Mittagessen waren wir zurück im Hotel.

Am Sonntagmorgen fuhr uns der Bus nach Fadiouth zu den Muschelinseln. Nach der Begrüßung durch drei deutschsprachige Reiseleiter ging es nun in 3 Gruppen auf die Muschelinsel zur Katholischen Kirche und  über eine Brücke  zu den Muschelgräbern (separate Insel) hier sind Christen und Muslime nebeneinander beerdigt. Zurück ging es mit Pirogen vorbei an den Vorratsinseln zum Festland. In der kleinen Taverne der Fischer haben wir noch ein paar leckere Austern gegessen. Nachmittags waren wir im Hotel.

 

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht sommer 2019_werner oertel (1)

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht sommer 2019_werner oertel (3)

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht sommer 2019_werner oertel (5)

Der Montag war zur freien Verfügung bzw. ein Hotel-Tag zum ausruhen, schwimmen im Pool oder Atlantik. Frau von der Born, meine Frau und ich waren an diesem Tag in der Klinik.

Sklaveninsel Goree

Für Dienstag war die Gruppe zur Überfahrt zur Sklaveninsel Goree auf der Fähre eingebucht. Bevor es dann los ging wurde noch der Blumenmarkt in Dakar besichtigt. Nach der Rückkehr aufs Festland machten wir eine Stadtrundfahrt bis zum Monumet to African. Nach einem kurzen Besuch auf dem Künstlermarkt fuhren wir zurück zum Hotel.

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht sommer 2019_werner oertel (4)

Entspannung & Abschluss der Reise

Am Mittwoch haben wir einen wunderschönen Strandspaziergang von Saly nach Mbour (ca. 8 km) gemacht. Donnerstag – ausruhen im Hotel. Meine Frau und ich waren in Dakar zu einem Informationsgespräch bei der GIZ über den Solarausbau in Senegal bzw. alternative Möglichkeiten für die Energieversorgung vom Krankenhaus.

Am letzten Tag unsere Reise besuchte die Gruppe noch ein Gymnasium in Mbour und nahm am Deutschunterricht mit unserem Deutschlehrer Baity Sow teil. Ich konnte diese Zeit noch gut in der Klinik nutzen, u. a. für das Abschlussgespräch mit Dr. Diop.

www.senegalkrankenhaus.de_reisebericht sommer 2019_werner oertel (2)

Bilbassi e.V.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.